Home

Nightlife

Vor Ort

rave it safe ist dein Ansprechpartner vor Ort an Partys und in Clubs, wenn es um Fragen zu psychoaktiven Substanzen geht.

Warum rave it safe vor Ort?

Bewusst  feiern – weniger riskieren

Feiern ohne böses Erwachen will gelernt sein. rave it safe besucht zusammen mit Freiwilligen Clubs und Partys, um Interessierte über Substanzen sowie deren Wirkungen und Risiken zu informieren.

Das Angebot ist für dich anonym und kostenlos.

 

Was findest du bei rave it safe vor Ort?

Infos, Chillout und Drug Checking

  • Infostand: Hier erfährst du alles zu Risiken von psychoaktiven Substanzen, Mischkonsum und zu Safer Use
  • Betreute Chillout-Zone: Hier kannst du dir eine Auszeit gönnen und entspannen. Wenn du reden willst oder Fragen hast: Wir sind für dich da.
  • Zwei Mal pro Jahr mobiles Drug Checking (Substanzanalyse): Hier kannst du eine Probe einer Pille oder eines Pulvers analysieren lassen, bevor du konsumierst. So lässt sich die Wirkung besser einschätzen und entsprechend vorsorgen.

 

Wer sind unsere Partner?

Experten und Freiwillige

Wir arbeiten eng mit Aware Dance Culture und freiwilligen Partyexperten sowie Gleichgesinnten (Peers) zusammen. Für das Drug Checking ist der Kantonsapotheker (Bern) zuständig.

rave it safe

Monbijoustrasse 70, 3007 Bern

Tel. 031 378 22 32 raveitsafe@contactmail.ch

Ein Angebot von CONTACT Mobil

Kontaktformular

Montag – Freitag, telefonisch 10.00 – 17.00 Uhr
Ausserhalb der Bürozeiten erreichst du uns per E-Mail.

rave it safe

Murtenstrasse 68, 2503 Biel

Tel. 032 321 75 05 raveitsafe@contactmail.ch

Ein Angebot von CONTACT Mobile

Kontaktformular

Montag – Freitag, 10.00 – 17.00 Uhr
Ausserhalb der Bürozeiten erreichst du uns per E-Mail.

News & Infos

21.06.2017
dib+: Drug Checking ist kosteneffiziente Suchthilfe
Medienmitteilung von CONTACT vom 21.06.2017
19.04.2017
Über Partydrogen und das Drug Checking von rave it safe und dib+
Der „Beobachter“ im Gespräch u. a. mit Eric Moser (CONTACT Mobil) sowie...
27.12.2016
dib+, Drogeninfo Bern, im englischen TV
Britische Medienschaffende haben dib+ besucht