Home
zurück

Ephedrin

Substanz

Substanz

Hauptwirkstoff der Ephedra-Pflanze, auch bekannt als Mormonentee, Meerträubel oder Ma-Huang.

Erscheinungsformen

Tabletten, Pulver (z.T. in Kapseln) oder als Tee

Konsumformen

Geschluckt und getrunken

Dosierung

25 – max. 50 mg

Wirkung

Wirkungen

Kreislaufstimulierend, antriebs- und leistungssteigernd sowie appetithemmend.

Wirkungseintritt

Nach 20 – 60 Min.

Wirkdauer

Bis zu 8 Std.

Risiken

Risiken und Nebenwirkungen

Herzklopfen, Unruhe, Schlafprobleme und Mundtrockenheit schon bei niedrigen Dosierungen. Weiter möglich sind Beklemmungsgefühle, erhöhter Blutdruck, Appetitverlust, Schwindel, Herzrhythmusstörungen bis hin zu Herzinfarkten; bei Überdosierung Verwirrungen und Verfolgungswahn.

Die Gerbstoffe des Ephedrakrauts können in grösserer Menge Magenbeschwerden auslösen.

Langzeitrisiken

Bei Dauerkonsum Beeinträchtigung der Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit, Gereiztheit, Nervosität, aggressives Verhalten, Herzrhythmusstörungen, chronischer Bluthochdruck, schlechte Zähne, Leber-/Nierenschäden und psychische Störungen.

Regelmässiger Ephedrinkonsum kann zu Toleranzentwicklung und Abhängigkeit mit vor allem psychischen Symptomen führen.

Safer Use

  • Dosiere Ephedrin niedrig, da vor allem beim Kraut der Wirkstoffgehalt stark variieren kann!
  • Trinke genug Wasser (3 – 5 dl pro Std.) und keinen Alkohol.
  • Bei Kreislaufproblemen/-erkrankungen, Schilddrüsenstörungen sowie Leber-/Nierenschädigungen sollte kein Ephedrin konsumiert werden!
  • Ephedrin ist ohne medizinische Begleitung kein probates Mittel, um abzunehmen.

News & Infos

06.12.2018
Information und Beratung zu Substanzen: unser Nightlife-Angebot
Das Bieler Tagblatt hat am 22. November 2018 über die Drogenszene in...
25.09.2018
dib+ bleibt am 3. und am 10. Oktober 2018 geschlossen
dib+, Drogeninfo Bern, bietet mittwochs von 18 bis 20 Uhr Drug Checking...
19.09.2018
Arbeiten für rave it safe und dib+, Drogeninfo Bern?
CONTACT sucht zwei Sozialarbeiter/Sozialarbeiterinnen oder Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen, 60 bis 80 Prozent, für rave...