Home
zurück

2c-b / 2c-i

Substanz

Substanz

2C-B (2,5-Dimethoxy-4-Brom-Phenylethylamin) und 2C-I (2,5-Dimethoxy-4-Iod-Phenylethylamin) sind synthetisch hergestellte Meskalinderivate.

Erscheinungsformen

Meist als Pillen oder in Pulverform.

Konsumformen

Geschluckt, seltener geschnupft (2C-B).

Dosierung

Geschnupft 2 bis max. 15 mg, geschluckt 5 bis max. 25 mg.

2C-B/2C-I wirken schon in kleinen Mengen. 2 mg mehr oder weniger können viel bewirken. Man sollte sich daher nur in kleinen Schritten an seine individuelle Dosis herantasten. Dosierungen über 25 mg werden auch von erfahrenen UserInnen als unangenehm stark empfunden.

Wirkungen

Wirkungen

Wahrnehmungen und Gefühle werden intensiver, die Lust auf Sex kann sich steigern. Ab 10 – 15 mg (geschluckt bereits ab 7 mg) bekommt die Wirkung meist einen halluzinogenen Charakter. Die Grenzen zwischen Innen und Aussen lösen sich auf. Oft werden schnelle farbige Muster und leuchtende Felder um Gegenstände und Personen herum wahrgenommen. Der Rausch wird jedoch weniger tief empfunden als bei LSD.

Wirkungseintritt

Geschluckt nach 30 – 60 Min., geschnupft nach 5 – 10 Min.

Wirkdauer

2C-B: ca. 4 – 8 Std.

2C-I: ca. 6 – 10 Std.

Risiken

Risiken und Nebenwirkungen

Die Pupillen weiten sich, der Blutdruck steigt an, und es kann zu Übelkeit, Schweissausbrüchen und Schwindelanfällen kommen. Manche UserInnen berichten auch über Magen- und Darmbeschwerden, vereinzelt können leichte allergische Reaktionen auftreten (Husten aufgrund vermehrter Schleimproduktion).

Orientierungslosigkeit, Verwirrung und Angstgefühle bis hin zur Todesangst durchleben zu müssen, sind Risiken auf psychischer Ebene.

Langzeitrisiken

Sind nicht erforscht.

Safer Use

  • 2C-B und 2C-I wirken sehr settingabhängig und sind nur beschränkt partytauglich.
  • Achte auf Set und Setting: Nimm 2C-B/2C-I nur an Orten, wo du dich wohl und sicher fühlst; verzichte auf den Konsum, wenn du dich nicht gut fühlst oder Angst vor der Droge hast.
  • Konsumiere 2C-B und 2C-I nie allein und nur, wenn du dich psychisch und physisch gut fühlst und gut ausgeschlafen bist.
  • Lege nicht nach, dosiere vorsichtig.
  • Mische 2C-B und 2C-I nicht mit Alkohol oder Medikamenten!
  • Trink während des Trips genug Wasser.
  • Beachte beim Schnupfen Safer-Sniffing-Regeln, teile die Schnupfutensilien nicht mit anderen Personen (Hepatitis-Ansteckungsgefahr!). Achtung, 2C-B brennt schmerzhaft in der Nase!

Personen mit Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Diabetiker/innen gehen beim Konsum von 2C-B und 2C-I ein erhöhtes Risiko ein.

News & Infos

01.10.2020
Drug Checking: Ab Mitte Oktober sind wir auch in Biel für euch da!
Die Stiftung CONTACT eröffnet ab Mitte Oktober ein Drug-Checking-Angebot in der Stadt...
21.08.2020
Gefahr synthetisches Cannabis: SRF zu Besuch bei CONTACT Nightlife
Seit etwa einem halben Jahr sorgt synthetisches Cannabis auch in der Schweiz...
28.05.2020
Suchthilfe Ost und CONTACT mit Drug-Checking-Pilotprojekt in Olten
Die Suchthilfe Ost lanciert in Zusammenarbeit mit der Stiftung CONTACT Mitte Juni...