Home
zurück

MDA

MDA und MDEA sind sehr eng mit MDMA verwandt. Beide Stoffe unterscheiden sich von Ecstasy und voneinander vor allem dadurch, wie gut eigene Gefühle wahrgenommen werden (entaktogene Wirkung), wie stark einfühlende Zustände (empathische Wirkung) und halluzinogene Effekte auftreten.

Substanz

Gewinnung

MDA (3,4-Methylendioxyamphetamin, auch: 1-[1-3-Benzodioxol-5-yl]-2-proponamin) ist ein synthetisches Amphetaminderivat.

Erscheinungsform

Zusammen mit MDMA kommt MDA ab und zu in Ecstasy-Pillen vor, seltener in reiner Form.

Konsumform

Meist geschluckt

Dosierung

100 – 150 mg MDA (1.3 mg pro kg Körpergewicht, z.B. 1,3 x 80 kg = 100 mg)

Wirkung

Wirkungen

MDA wirkt „härter“, stärker und weniger „magisch“ als MDMA; MDA soll amphetaminähnlicher sein d.h. weniger entaktogen und mehr Unruhe erzeugend, kann zudem leicht halluzinogen wirken.

Wirkungseintritt

Nach 20 – 90 Minuten

Wirkdauer

4 – 12 Stunden

Risiken

Risiken und Nebenwirkungen

Übelkeit, Brechreiz, Mundtrockenheit, Verkrampfung der Kiefermuskulatur, Schweissausbrüche, Koordinationsstörungen, Schlafstörungen und Zittern sind möglich. Das Runterkommen wird als ausgeprägt beschreiben, eine depressive Verstimmung nach dem Konsum ist häufig.

Langzeitrisiken

MDA ist neurotoxisch und hepatotoxisch (leberschädigend), selten kann es bei regelmässigem Konsum zu Schizophrenie-ähnlichen Symptomen und Panikattacken kommen.

Safer Use

  • Nutze das Drug-Checking! Falls dies nicht möglich ist, teste zuerst eine halbe Pille an.
  • Lege nicht gleich nach, warte zuerst zwei Stunden auf den Wirkungseintritt.
  • Verzichte auf Mischkonsum.
  • Beachte, dass MDA und MDEA nur eine MDMA-ähnliche Wirkung hervorrufen – nachlegen kann zu einer ungewollten Überdosis führen!
  • Lege an Partys Tanzpausen ein und geh zwischendurch an die frische Luft.
  • Lass dir Zeit, dich zu erholen, und mache regelmässig Konsumpausen.
  • Falls du Medikamente nehmen musst, informiere dich über die Wechselwirkungen.

News & Infos

01.10.2020
Drug Checking: Ab Mitte Oktober sind wir auch in Biel für euch da!
Die Stiftung CONTACT eröffnet ab Mitte Oktober ein Drug-Checking-Angebot in der Stadt...
21.08.2020
Gefahr synthetisches Cannabis: SRF zu Besuch bei CONTACT Nightlife
Seit etwa einem halben Jahr sorgt synthetisches Cannabis auch in der Schweiz...
28.05.2020
Suchthilfe Ost und CONTACT mit Drug-Checking-Pilotprojekt in Olten
Die Suchthilfe Ost lanciert in Zusammenarbeit mit der Stiftung CONTACT Mitte Juni...